• A-AA+
  • NotificationWeb

    Title should not be more than 100 characters.


    0

Asset-Herausgeber

Panchgani

Panchgani ist eine Bergstation südöstlich von Mumbai im Bun
in 3-4 Zeilen desstaat Maharashtra in Indien. In Richtung Südosten sind die
Rajapuri Höhlen von heiligen Seen umgeben und enthalten
einen Tempel, der dem hinduistischen Gott Lord Kartikeya
gewidmet ist. Der Name Panchgani bedeutet in Wirklichkeit
"fünf Hügel". Panchgani ist ein bekannter Ort für seine
natürliche Schönheit, die in Touristen aus verschiedenen
Teilen der Welt zieht.

Distance from Mumbai:  280 kms

Bezirke/ Region

Satara District, Maharashtra, Indien

Geschichte

Es wurde von den Briten als idealer Sommerort unter der
Aufsicht von Lord John Chesson in den 1860er Jahren
entdeckt. Panchgani wurde als Ruhestand entwickelt, weil es
das ganze Jahr über angenehm blieb. Er befragte die Hügel
dieser Region mit Rustomji Dubash und entschied sich
schließlich für dieses namenlose Gebiet um die fünf Dörfer:
Dandeghar, Godavali, Ambral, Khingar und Taighat. Der Ort
wurde treffend Panchgani genannt, was "Land zwischen fünf
Dörfern" bedeutet, und Chesson wurde zum Superintendent
gemacht.
Panchgani wurde von den Briten als idealer Sommerort unter
der Aufsicht von Lord John Chesson in den 1860er Jahren
entdeckt. Panchgani wurde als Ruhestand entwickelt, da es
das ganze Jahr über die herrliche Natur erforscht. Er befragte
die Hügel dieses Bezirks mit Rustomji Dubash und schließlich
auf dieser anonymen Region um die fünf Dörfer: Dandeghar,
Godavali, Ambral, Khingar und Taighat. Der Einheimische
hieß Panchgani, was "Land zwischen fünf Dörfern" bedeutet,
und Chesson wurde zum Superintendent des Ortes gemacht.

Geografie

Panchgani liegt 4242,1 ft über dem Meeresspiegel.
Panchgani liegt inmitten von fünf Hügeln in den SahyadriGebirgen. Es gibt fünf Dörfer um Panchgani namens Dande
ghar, Khingar, Godavali, Ambral und Taighat. Der Fluss
Krishna fließt in dem Tal, auf dem der DhomDamm um 9 KM von Wai gebaut wird. Der Osten des
Panchgani ist Wai, der Bayerische und der NagewadiDamm, im Westen Gureghar, im Süden Khingar und Rajpuri
und im Norden Dhom-Talsperre.

Wetter/Klima

Pune hat ganzjährig ein heißsemiarides Klima mit einer durchschnittlichen Temperatur
von 19-33 Grad Celsius.
April und Mai sind die heißesten Monate in Pune, wenn die
Temperatur bis zu 42 Grad Celsius erreicht.
Der Winter ist extrem, und die Temperatur kann nachts auf
bis zu 10 Grad Celsius sinken, aber die durchschnittliche
Tagestemperatur liegt bei rund 26 Grad Celsius.
Der jährliche Niederschlag in der Region Pune beträgt rund
763 mm.

Was zu tun ist

Panchgani bietet Aktivitäten wie Paragliding, Trekking,
Wassersurfen. Dhom Dam ist ein weiterer malerischer
Wasserplatz, wo Sportvereine arrangieren Roller, Speed
Boote oder Motorbootfahrten. Man kann die Schönheit der
Wasserfälle in Panchgani genießen. In Panchgani gibt es
Sportzentren, die Camping, Jeep Safaris rund um
Panchgani, Pferdesafaris und Paragliding organisieren
könnten. Paragliding ist eine der beliebtesten sportlichen
Aktivitäten in Panchgani.

Nächster Touristenort

 Tafelland: Die fünf Hügel rund um Panchgani in der Nähe
von Mahabaleshwar sind von einem vulkanischen Plateau,
das die zweithöchste in Asien nach dem tibetischen Plateau
ist gekrönt. Diese Plateaus, alternativ bekannt als
"Tableland". Abenteuer und FotografieEnthusiasten kommen hierher, vor allem während der
regnerischen Monate für spektakuläre Ausblicke und die
erstaunliche Natur. Viele BollywoodFilme wurden auf Table Land gefilmt. Panchgani ist auch
berühmt für Erdbeeranbau, renommierte öffentliche Schulen
, Mapro & Mala Marmeladen. (1,5 KM)
● Pratapgad Fort: Pratapgad Fort ist eine Bergfestung von
Chhatrapati Shivaji Maharaj gebaut. Das Fort ist in einer
Entfernung von 24 KM von der Bergstation von Mahabalesh
war. Das Fort hat einen stabilen Blick auf die Küste Konkan.
Der BhavaniTempel und das Grab von Afzal Khan sind weitere
interessante Orte. Es wird angenommen, dass Chhatrapati
Shivaji Maharaja mit einem glänzenden Schwert im Tempel
der Göttin Bhavani hier gesegnet wurde. Die historische
Schlacht zwischen Chhatrapati Shivaji Maharaj und Afzal
Khan, dem Kommandanten des Sultanats Bijapur, fand in
Pratapgad statt.
● Kaas See und Plateau: Das Kaas Plateau liegt 25 km
westlich von Satara und ist ein UNESCOWeltnaturerbe. Es ist ein BiodiversitätsHotspot für verschiedene Arten von saisonalen Wildblumen
blüht und zahlreiche Arten von endemischen Schmetterlinge
n jährlich im August und September bekannt. Das Plateau
liegt auf einer Höhe von 3.937 ft und ist ca. 10
Quadratkilometer in der Fläche. Kaas hat mehr als 850
verschiedene Arten von Blütenpflanzen. Dazu gehören
Orchideen, Sträucher wie die Karvy, und Fleisch fressende
Pflanzen wie Drosera Indica. Es ist auf Hochgebirge, und
Grasland verwandeln sich in ein "Blumental" während der
Regenzeit, vor allem von August bis Anfang Oktober. Kaas
Plateau hat mehr als 150 oder mehr Arten von Blumen,
Sträuchern und Gräsern. Die Orchideen blühen hier für
einen Zeitraum von 3-
4 Wochen während dieser Saison. Kaas Lake (vor 100
Jahren erbaut) ist eine mehrjährige Quelle der Wasserversor
gung für den westlichen Teil der Stadt Satara.
● Sydney Point: In einer Entfernung von 2 km vom
Busstandort Panchgani ist Sydney Point einer der
berühmten Aussichtspunkte in PanchganiBergstation im Bezirk Satara von Maharashtra. Sydney Point
ist auf einem Hügel, der das KrishnaTal ansieht. Er wurde nach Sir Sydney Beckwarth, Oberbefe
hlshaber, benannt, der 1830 als Gouverneur von Bombay an
Sir John Malcolm übergeben wurde. Sydney Pont ist
berühmt für die herrliche Aussicht auf das KrishnaTal, den DhomDamm, Kamalgad Fort und die Stadt Wai. Der Hügel bietet
auch einen schönen Blick auf die Hügel von Pandavgad und
Mandhardeo.
● Mahabaleshwar: Diese hübsche Bergstation wird oft als
die Königin der Bergstationen in Maharashtra bezeichnet. Es
ist einer der beliebten Orte, um in der Nähe von Kolhapur,
Pune & Mumbai zu besuchen. Es bietet einen
Panoramablick auf die Ebenen mit den imposanten
schlampigen Gipfeln und umliegenden Wäldern.
Mahabaleshwar bildet drei Dörfer -
Malcolm Peth, Old Mahabaleshwar und einige Teile des
Shindola Dorfes. Arthur's Seat, Lingmala Wasserfall,
Pratapgad Fort etc. (19 KM)
● Parsi Point: Auf der Route nach Mahabaleshwar,
Panchgani, Parsi Point zufällig ein bekannter Standpunkt in
Indien. Dieser malerische Aussichtspunkt bietet den Besuch
ern einen atemberaubenden Panoramablick auf das klare
Wasser des Dhom-Tales und den Charme des KrishnaTals. Umgeben von hohen, grünen Bergen auf allen Seiten,
ist dieser Ort in der Tat ein Anblick, an den man sich ein
Leben lang erinnern kann. Dieser Ort kann müde Reisende
erfrischen und sie von innen verjüngen, indem Sie alle
Stress und Angst des Alltags. (1,8 KM)


Spezielle Spezialitäten und Hotel

Da auf der westlichen Küstenebene von Maharashtra,
Maharashtrian Essen ist die Spezialität dieses Ortes. In den
Restaurants können Sie eine große Auswahl an Gerichten
bestellen. Maharashtrian Küche ist die Spezialität dieses
Ortes, die Vada Pav, Misal Pav, gegrillten Käse
Sandwiches, Erdbeere mit Eis, Burger & Brötchen, Gujarati
Thali und vieles mehr umfassen. Panchgani ist berühmt für
Erdbeeren, aber auch bekannt für den Anbau von
Mulberries, Himbeeren, Heidelbeeren und Goosebeeren.

Unterkünfte in der Nähe
& Hotel/ Krankenhaus/
Post
Büro/Polizeistation

Verschiedene Hotels und Resorts sind in Panchgani
verfügbar.
Die Krankenhäuser befinden sich in Panchgani sowie rund
um die Region Satara.
Die nächste Post ist 0,3 KM von Panchgani entfernt.
Die nächste Polizeistation ist in einer Entfernung von 0,3 KM
von Panchgani.

Besuchen Regel und Z eit, Bester Monat zu be suchen

Der Platz ist das ganze Jahr über zugänglich. Die beste
Jahreszeit / Zeit, Panchgani zu besuchen ist der Winter und
der Beginn der Sommer. Die Temperatur bleibt angenehm
und eignet sich für Sightseeing. Die besten Monate sind
September, Oktober, November, Januar, Februar, März,
April und Mai. Vermeiden Sie Wanderungen und Wasserfälle
bei starken Regenfällen.
Sprache gesprochen Lo t Sehr häufig

English, Hindi, Marathi